CXXVIII TIEF IN DER NACHT

Heute eine Spezialität für Euch: auf den Walzer Nr. 2 aus der Jazz-Suite von Schostakowitsch habe ich diesen Text geschrieben und mit ein paar Freunden vom Musik ist Liebe-Chor gesungen. Gerade eben über den Dächern Berlins. habt viel Freude, singt mit und entschuldigt die technischen Mängel bitte ausnahmsweise mit künstlerischer Freiheit. Ich muss schnell in den Nachtzug nach Trier, um dort ab morgen im Theater die Musik von Thomas Manns Zauberberg zu machen. Ist Thomas Mann eigentlich der Bruder von Manfred Mann oder der Vater? Wer weiß bescheid?

Tief in der Nacht,
Deine Augen sind fest geschlossen,
tief in der Nacht
steht das Fenster der Seele offen.
Schau Deine Träume an
wie einen Film.
Wenn Du schläfst, führt Dein Herz Regie
öffnet neue Räume,
mal gespenstisch, mal voller Liebe
sind Deine Träume,
wenn Du träumst, ist das Märchenland
fest in Deiner Hand.

Und träumst Du, wie Du als Kind
mit zwei Flügeln lachend geschwind
durch den wilden, stürmischen Wind
hinterm Horizont verschwind-
est oder tauchst Du schwerelos
in ein Blumenmeer, riesengroß
mit tausend schnurrenden Kätzchen auf Deinem Schoß,
ganz egal was Du
träumst, es gehört Dir,
es sind ja Deine eig’nen Bilder,
was Du auch träumst, es gehört Dir,
es gehört Dir wie sonst, sonst nichts auf der Welt,
was Du
träumst, es gehört Dir,
es sind ja Deine eig’nen Bilder,
was Du auch träumst, es gehört Dir,
es gehört Dir wie sonst, sonst nichts auf der Welt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s